· 

Was will die denn hier, oder: Warum Patreon?

ch helfe gern und ganz viel. Bevor ich mich mit Patreon befasst habe, hab ich bilanziert: 2020 habe ich 60 Bücher und Goodie-Pakete verschenkt (an Blogger und Leserunden-Teilnehmer). Das ist Marketing, man kann es von der Steuer absetzen, alles ist gut.
Aber ich habe außerdem exakt 864 Manuskriptseiten gratis lektoriert und/oder korrigiert, 18 Kurzgutachten erstellt und 12 mal bei Exposès geholfen. Ich habe sechs Wochen lang intensive Jury-Arbeit für zwei Buchpreise gemacht. Ich habe unzählige Fachfragen zum Schreiben und zu Polizeiarbeit beantwortet, was dazu dienen sollte, Krimis und Selfpublisher-Bücher inhaltlich besser zu machen.
All das kostet Zeit. Rechnungsfähig ist es nicht, oder sagen wir lieber, ich wollte den Kollegen nichts in Rechnung stellen. Ich will, dass die Jung- und Neuautoren einen guten Start haben. Ich will, dass Leser beim Anblick eines im Selbstverlag herausgegebenen Buchs nicht vor Grauen das Gesicht verziehen. Ich will, dass Inhalte besser werden (von Bücher, von Kurztexten, von Webseiten).
Wenn ich meine Zeit mit vollen Händen für die Belange der Kollegen ausgebe, bleibt für meine eigentliche Arbeit weniger davon übrig.  Zeit ist mein höchstes Gut.  Ich möchte es nicht mehr ganz so freigebig verschenken; ich hätte gern eine Gegenleistung dafür.  Geld hat für mich weniger mit Bezahlung, als mit Wertschätzung zu tun.
Deshalb habe ich mich entschlossen, meine Arbeit einem kleineren Kreis zugänglich zu machen, aber dafür einem, der die Mühe wert ist :-) 
Meine Zeit verschenke ich auch weiterhin, aber ich möchte das begrenzen. Meine Artikel haben einen Mehrwert, man kann daraus einen Nutzen ziehen (vorausgesetzt, man schreibt selbst, liest gern, will hinter die Dinge sehen, mag Hunde und kommt mit deutlichen Worten klar). Ich würde gern auch weiterhin den „Neuen“ unter den Selfpublishern helfen, und deshalb bin ich hier.

 

In meiner Freizeit dreht sich alles um ehemalige Laborhunde. Es ist mir ein großes Anliegen, den Verein, der sich mit Herzblut um diese Hunde kümmert, zu unterstützen. Ich spende die Tantiemen meiner Hundebücher an Laborbeaglehilfe e.V. und helfe dort auch tatkräftig mit. Ab und zu wird es daher Aktionen für die Hunde geben. Macht ihr mit? Ja? Danke :-)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0